Über uns

„Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.“

(Abraham Lincoln, 1809-1865)

Herzlich Willkommen auf UNVERZERRT.DE!

Wie der Name dieser Internetseite schon besagt, will unverzerrt.de vor allem unverzerrt berichten. Doch das behauptet ja jeder von sich. Wie kann also unverzerrt.de seine Leser davon überzeugen, dass sich hier die richtige Darstellung der Dinge findet? Das ist zwar nicht einfach, aber wir glauben, dass man das schaffen kann.

Unser Ziel:

Wirklich unverzerrt erscheint eine Nachricht erst dann, wenn so klar und nachvollziehbar argumentiert wird, dass ihr Inhalt vom Leser auch tatsächlich verstanden wird. Denn nur dann kann der Leser auch selbst über den Wert der Information urteilen. Unser Ziel ist es daher, nicht einseitig zu vertuschen, sondern alles auf den Tisch zu legen und Ihnen auch komplexe Sachverhalte verständlich zu machen. Wir wollen unseren Lesern den unverzerrten Blick auf das Ganze eröffnen. Aber wir können Ihnen dabei das Denken nicht ganz abnehmen.

Unsere Themen:

Die Themenbereiche von Unverzerrt.de sind logischerweise dort, wo besonders gerne verzerrt berichtet wird. Zu verzerrten Darstellungen kommt es vor allem dann, wenn es um viel Geld geht oder ideologische Verblendung im Wege steht. Ist zudem die Materie recht komplex, erscheinen auf den ersten Blick sogar manch verzerrte Darstellungen als logisch. Die großen Themenbereich um Energie und Umwelt bieten daher genau einen solchen Nährboden. Kaum wo anders werden mehr Märchen erzählt und Mythen verbreitet.

Unsere Inhalte:

Unverzerrt.de liefert die grundlegenden Zusammenhänge nachvollziehbar erklärt sowie all die dazu nötigen Hintergrund-Informationen, sodass ein unverzerrtes und klares Bild entsteht. Ergänzend finden sich im Blog aktuelle Beiträge rund um unsere Themen.

Unsere Position:

Wir wollen uns weder für noch gegen eine Technologie aussprechen. Aber wir stellen besonders die Zusammenhänge und Probleme ins Zentrum der Diskussion, die sonst weitgehend verschwiegen oder verzerrt dargestellt werden. Das heißt noch lange nicht, dass wir etwas aus Prinzip ablehnen, sondern dass ein unverzerrtes Bild beide Seiten einer Medaille beleuchten muss, auch die, die manche einfach nicht sehen wollen.

Wir heißen Sie hier willkommen und freuen uns auch über Ihr Feedback!

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Mark Winterbauer

    Hallo Leute,

    habe den Beitrag zur E-Mobilität gelesen UND verstanden ! Ich bin soooo froh, dass ich euch gefunden habe, denn ich habe den politisch und ideologisch verzerrten Einheitsbrei diverser weit verbreiteter Medien satt. Ich werde diese Seite in Zukunft öfter besuchen. Wenn ihr so weitermacht und auch in Zukunft schwierige Themen unverzerrt darstellt werde ich eure Seite gerne weiterempfehlen. Sofern ich euch sonst wie unterstützen kann lasst es mich wissen.

    Gruß
    Mark

    1. Heinz Donhauser

      Danke für Ihren Kommentar! Sie können mich gerne unterstützen, indem Sie meine Seite weiter empfehlen oder verlinken!

  2. Ralf Krug

    Eine kWh Strom darf nicht mit einer kWh Kraftstoff gleichgesetzt werden.
    Strom hat hohe vorgelagerte Verluste, Kraftstoff niedrige.
    Um eine kWh Strom zu erzeugen, werden im Kraftwerk etwa 2,7 kWh Brennstoff eingesetzt.
    Für eine kWh Kraftstoff sind in der Raffinerie nur ca. 1,1 kWh Brennstoff nötig.
    Unterm Strich entsprechen 5 Liter Diesel daher etwa 20 kWh Strom.
    Ralf Krug
    http://www.5-liter-autos.de

    1. Heinz Donhauser

      Danke für Ihren Kommentar! Ihre Aussage ist letztlich im Wirkungsgrad bei der Stromerzeugung aus Brennstoffen indirekt berücksichtigt: wenn ich für eine kWh Strom 2,7 kWh Brennstoff verbrennen muss, habe ich einen Wirkungsgrad von 1/2,7=37%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.