Warum nur folgt niemand unserer Energiewende?

Unsere Politiker werden nicht müde, die deutsche Energiewende als Erfolg und Vorbild für die restliche Welt zu preisen. Nur warum wollen andere Länder diesem tollen Vorbild nicht folgen? Statt dessen planen Japan und Indien neue Kohlekraftwerke in gewaltigen Ausmaßen. So sollen alleine die neuen japanischen und indischen Kohlekraftwerke einen zusätzlichen Kohlendioxid-Ausstoß von etwa 2,9 Mrd. …

Weiterlesen »

MdL der FDP: Für einen Neuanfang in der Energiepolitik

Eigentlich ist es Aufgabe der Opposition, die Fehler der Regierung zu benennen. In der Debatte über die Energiepolitik scheint aber eine Art parteiübergreifender Konsens zu herrschen. Das angebliche Erfolgsprojekt Energiewende traut sich kaum jemand in Frage zu stellen. Den Grünen geht die Energiewende bestenfalls nicht schnell genug. Die Linke hat anscheinend kein Problem damit, dass …

Weiterlesen »

Erneuerbare Energien: Kredite bergen exorbitante Finanzierungsrisiken

Gastbeitrag von Dipl.Kfm. Joachim Haedke, Geschäftsführer der Finanzierung.com GmbH: Windenergie. Biogasanlagen. Erdwärme. Wasserkraft. Solarenergie. Alle jene erneuerbaren Energien sind zum Einen in aller Munde – und klingen zum Anderen auch gleich viel besser als etwas geradezu Bösartiges wie Kernenergie oder Kohlekraftwerk. So verwundert es kaum, dass die Politik sich in der Vergangenheit großzügig zeigte und …

Weiterlesen »

Das „Grünbuch“ des BMWi und der „Strommarkt“

Im November letzten Jahres veröffentlichte das BMWi (Bundesministerium Wirtschaft und Energie) ein „Diskussionspapier“ mit dem Titel „Ein Strommarkt für die Energiewende„. Das BMWi nennt diese Veröffentlichung selbst auch „Grünbuch„, eine Bezeichnung, die den Inhalt etwas erahnen lässt. Man möchte damit den deutschen Strommarkt weiter entwickeln. Allerdings: wo ein Staat als Gestalter fungiert, tut es selten …

Weiterlesen »

Öko-Institut rechnet Elektromobilität (vergeblich) schön

Gefoedert-vom-BWMi

Jede Studie offenbart so manches über seinen Ersteller. Beim Thema Elektromobilität bekleckert sich das Öko-Institut jedenfalls nicht mit Ruhm. Zumindest die Studie „Wirtschaftlichkeit von Elektromobilität in gewerblichen Anwendungen“, die vom BMWi gefördert wurde, strotzt nicht gerade von fachlicher Kompetenz. Es irritiert mich, wie offensichtlich man dort die Betriebskosten des Elektroautos günstig zu rechnen versucht. So …

Weiterlesen »

Windkraft: Auslastung in 2014 nur wenig über 16% ?

Der Bundesverband Windenergie (BWE) jubelt über den erreichten „Rekordzubau von 4750 Megawatt“ an neuen Windkraftanlagen in 2014 in Deutschland. Dabei handelt es sich lediglich um die Anlagen an Land. Die Offshore-Anlagen sind noch nicht mal mit gezählt. Für die Windkraft-Branche ist das durchaus eine gute Nachricht. Für den Stromverbraucher leider nicht. Wir Stromverbraucher müssen für …

Weiterlesen »

Die Energiewende und die Kernenergie

Die Energiewende verfolgt eigentlich zwei Ziele. Einerseits will man aus der Kernenergie aussteigen. Und gleichzeitig soll sie die Kohlendioxid-Emissionen reduzieren. Die Atomkraft ist aber die effizienteste CO2-freie Energie. Ihre Abschaltung läuft daher gegen das zweite Ziel der Energiewende, den sogenannten Klimaschutz. Hieraus ergibt sich ein Zielkonflikt, über den bisher in der Öffentlichkeit kaum geredet wird. …

Weiterlesen »

Kohlekraftwerke sollen 22 Mio. Tonnen Kohlendioxid einsparen

Einerseits hören wir vom Wirtschaftsminister Gabriel, dass wir nicht gleichzeitig aus Atomenergie und Kohlekraft aussteigen können. Gleichzeitig will die Regierung an ihrem Ziel festhalten, die CO2-Emissionen bis 2020 um 40% gegenüber 1990 zu senken. Weil die CO2-Emissionen bis 2022 aber alleine durch den Ausstieg aus der Kernkraft erst mal ansteigen, ist das von der Regierung ausgegebene …

Weiterlesen »

50€ Stromkosten für 468 Kilometer mit dem Leaf?

Soviel soll der Strom für die Strecke von 468 Kilometer mit dem Nissan Leaf gekostet haben. Das schreibt zumindest der Autor des Beitrags „Reichweitesorgen im Stromer, adé“ auf focus.de. Er hätte zudem fünf Ladestopps gehabt, also sechs Etappen mit durchschnittlich gerade mal 78 Kilometern. Wie konnte er da nur die Reichweitesorgen vergessen? Mit sechs Stunden …

Weiterlesen »

Wozu Stromtrassen nach Bayern?

Auf den ersten Blick klingt es vernünftig, mit großen Nord-Süd-Stromtrassen den überschüssigen Windstrom aus dem Norden in den Süden zu transportieren. Aber was bringen sie dem Süden, wenn kein Wind weht? Dann liegen die Trassen brach und der Süden muss sich seinen Strom wieder selbst erzeugen, wie bisher. Was hätte also Bayern von dem unsteten …

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge

Menu Title