↑ Zurück zu ENERGIEWENDE

Der Stand der Energiewende

Entwicklung EEG-Umlage

Entwicklung der EEG-Umlage

Solange es das EEG in der heutigen Form gibt, kennen die Kosten für die Energiewende nur eine Richtung: die Energiewende wird mit dem Bau jeder weiteren regenerativen Stromerzeugungsanlage immer teurer. Diese Kostenexplosion kann nur gebremst werden, wenn keine weiteren Vergütungsgarantien mehr ausgegeben würden. Damit könnte aber lediglich ein weiteres Ansteigen der Zahlungsverpflichtungen (insbesondere der EEG-Umlage) …

Seite anzeigen »

EEG-Umlage-nach-Preisverfall

Grundlagen und Aufbau der EEG-Umlage

Bestehende EEG-Anlagen erhalten 20 Jahre einen garantierten Vergütungssatz… Es lässt sich am besten schematisch erklären, weshalb die EEG-Umlage die nächsten Jahre steigen und nicht fallen wird. Stellen wir dafür die EEG-Umlage als Fläche dar: die Größe der Fläche entspricht dabei der Höhe der EEG-Umlage. Die Darstellung der Umlage als Fläche eignet sich daher so gut, …

Seite anzeigen »

Bild 10: Zusammensetzung der Stromkosten sowie daraus resultierender Strompreis für die Stromverbraucher, die nicht von der EEG-Umlage befreit sind.

Einfluss des EEG auf die Stromerzeugungskosten

Diese Seite visualisiert grafisch, wie und warum sich die Stromkosten durch das EEG über den Ausbau der regenerativen Energien nach oben entwickeln. Dies geht am verständlichsten, wenn wir uns dazu die Veränderungen in der Zusammensetzung über die gesamten Stromerzeugungskosten in Deutschland ansehen. So lässt sich zeigen, wo und in welcher Größe zusätzliche Kosten durch die …

Seite anzeigen »

Bild 2: Stromerzeugungskosten der verschiedenen Kraftwerke, mit Berücksichtigung der Kosten für Schattenkraftwerke. (Quellen: Die deutschen Stromnetzbetreiber, Institut für Energiewirtschaft und rationale Energie der Uni Stuttgart sowie BDEW; detaillierte Quellenangaben siehe ganz unten)

Was die Stromerzeugung kostet

Die Kosten für die Stromerzeugung machen zwar nur einen Teil unseres Strompreises aus, weil Netzgebühren und diverse Abgaben noch hinzu kommen. Die Kosten für die Erzeugung des Strom stehen jedoch im Zentrum der Debatte um die Energiewende. Daher ist ihre Kenntnis eine Grundlage, um über die Energiewende und ihre Kosten diskutieren zu können. Stromerzeugungskosten der …

Seite anzeigen »

Bild 7: Darstellung der sich ergebenden Auslastung der für die Residuallast zuständigen Kraftwerke: die Fläche der Quadrate entspricht jeweils der Fläche (=Strommenge) der Residuallasten (Anmerkung: die negative Fläche für den Fall mit 34,5% Stromerzeugung durch Wind/Sonne ist nicht korrigiert)

Die Problematik mit der Unstetigkeit von Wind- und Solarkraft

Das grundlegende Problem der Wind- und Solarkraft ist ihre Unstetigkeit. Weht kein Wind und scheint die Sonne nicht, liefern sie keinen Strom. Die damit verbundene Problematik wird leider unterschätzt oder gerne unter den Tisch gekehrt. Die Unstetigkeit von Wind und Sonnenschein macht den Strom aus diesen beiden Energiequellen weitgehend wertlos. Der Hauptgrund hierfür ist, dass …

Seite anzeigen »

Bild 1: Die Kraftwerkskosten verteilen sich auf die produzierte Strommenge (= das Produkt aus Laufzeit und Stromkosten/kWh bleibt gleich). Eine geringere Laufzeit verringert nur die Brennstoffkosten.

Warum Wind- und Solarkraft so teuer ist

Sonne und Wind kosten zwar nichts. Dennoch sind gerade diese beiden Stromquellen dafür verantwortlich, dass der Strompreis so kräftig steigt. Ursache dafür ist die Unstetigkeit beider Energiequellen: sie unterliegen der Lust und Laue des Wetters. Die Unsicherheit der Verfügbarkeit entwertet ihren Strom. Kein Abnehmer bezahlt einen guten Preis für etwas, von dem er nicht weiß, …

Seite anzeigen »

Stromspeicher sind keine Lösung

Regelmäßig heißt es, Stromspeicher könnten das Problem der Unstetigkeit der Stromerzeugung aus Wind und Sonne lösen. Nur wären sie heute noch zu teuer. So einfach ist es aber leider nicht. Denn auch die Kapazität jedes noch so großen Stromspeichers ist begrenzt. Irgendwann ist jeder Speicher leer. Gäbe es ansonsten keine Kraftwerke, die bei Flaute angeworfen …

Seite anzeigen »

Verlustkurve WindSonne Juni

Blick in die Zukunft

Diese Seite verdeutlicht, was passiert, wenn man die unsteten Stromquellen Windkraft und Photovoltaik weiter kräftig ausbaut. Wir sehen uns an, wie problematisch die Wetterabhängigkeit ist. Sie macht die beiden Energiequellen nicht nur unzuverlässig. Sie verursacht zudem eine sehr geringe Verfügbarkeit, sodass Wind- und Sonnenkraftwerke im Durchschnitt nur zu einem kleine Bruchteil der installierten Leistung laufen. …

Seite anzeigen »

Menu Title